Plattform CLS - strukturierte Vorbereitung in der Kooperation

Plattform CLS

Intelligente Messsysteme werden zukünftig die zentrale Infrastruktur für Schalthandlungen im Stromnetz darstellen. Hierfür wird die CLS (Controllable Local System)-Schnittstelle des Smart Meter Gateways genutzt. Diese Schnittstelle stellt eine sichere, BSI-konforme Kommunikationsstrecke in die Kundenanlage zur Verfügung und kann dazu genutzt werden, Verbraucher und Erzeuger stärker in die Netze zu integrieren. Es entsteht somit ein neuer Standard für Schalthandlungen im Verteilnetz. Gleichzeitig soll die CLS-Schnittstelle auch zur Auslesung z.B. von Sub-Metern eingesetzt werden. So lassen sich Dienste und Geschäftsmodelle für eine Vielzahl von Marktteilnehmern realisieren.

Stadtwerke stehen nun vor zahlreichen Fragestellungen:

Wofür soll und kann ich im Stadtwerk CLS wie einsetzen? Welche gesetzlichen Vorgaben muss ich dabei beachten?
Wie passt die neue Technik in meine bestehende IT-Infrastruktur? Welche Prozesse sind betroffen?

Diese und viele weitere Fragen werden in der „Plattform CLS“ behandelt. Von der Analyse des Rechts- & Verordnungsrahmens über die Prozess-Analyse bis zur Erstellung eines standardisierten Lastenhefts begleiten wir Sie in diesem kooperativen Projekt.

Als Ihr Partner im intelligenten Messwesen und Kooperationsplattform für Stadtwerke werden wir einen effizienten Wissensaufbau und  -austausch sicherstellen. Dies trägt dazu bei, Ihr Unternehmen auf einen wesentlichen Baustein der Umsetzung der Energiewende im Netz vorzubereiten.

5 gute Gründe für die Plattform CLS

EEG- / KWKG-Anlagen müssen ab der entsprechenden Markterklärung per CLS ausgelesen / geschaltet werden.

Gesetzliche Verpflichtung kommt

Strukturierte Vorbereitung statt Hektik

Die Plattform CLS vermittelt Wissen und dient der individuellen Vorbereitung auf die CLS-Anwendungen.

Die CLS-Schnittstelle wird voraussichtlich neuer Standard für die Auslesung von Heizkostenverteilern, Untermessungen, etc. Dies ist die technische Basis für ein Leistungsangebot im Bereich Wohnungswirtschaft.

Vertriebliche Chancen frühzeitig nutzen

Frühzeitig auf Zukunftstechnik setzen

BMWi / BSI zeigen klar die Vorgabe, dass der CLS-Kanal des SMGW für Schalten und Fernauslesungen genutzt werden soll. Ein rechtzeitiger Wechsel auf die Zukunftstechnologie verhindert Stranded Invests in alte Technik.

Als Gateway-Administrator ist smartOPTIMO Ihr prädestinierter Partner, da wir Ihnen GWA- und CLS-Expertise aus einer Hand bieten.

GWA & MsM aus einer Hand

Sie erhalten folgende Ergebnisse:

  • Übersicht der Vorgaben & Regelungen
    • Rechtlich: EnWG, EEG, Redispatch 2.0, NABEG, MsbG, (SteuVerG), … 
    • Technisch: TR-03109, Schutzprofil, Certificate Policy der Smart Meter PKI, IT-SiKat, PTB-A 50.8, FNN-Anforderungen, Lastenheft Steuerbox
    • Marktseitig und prozessuale Regelungen bzw. Rahmenbedingungen
  • Dokumentierte Anwendungsfälle
    • Standards für jedes Stadtwerk
    • Individuell (z.B. Submetering)
  • Dokumentierte Checklisten
    • Prozess-Übersicht: Wie läuft CLS in der Praxis ab? 
    • Anforderungskatalog/-checkliste: Welche IT-Anpassungen müssen umgesetzt werden? (Grundlage für das eigene Lastenheft)
  • Durchführung gemeinsamer Workshops
    • Online-Workshops zur Wissensvermittlung und gemeinsamen Erarbeitung von Inhalten 
    • Vor- & Nachbereitung der Workshops inkl. Dokumentation 
  • Zugang zur Kooperation
    • Strukturierter Austausch im Stadtwerke-Netzwerk
    • Schonen der eigenen Kapazitäten durch Erarbeitung in der Kooperation
  • Gemeinsame Standards 
    • Nutzung von Synergien durch gemeinsame Standards bei Stadtwerken 
    • Synchronisation der Netz- & Vertriebs-Anforderungen (dezidierte Workshops für die Anforderungen der Wohnungswirtschaft / des Vertriebs) 

Ihre nächsten Termine

18.05.2021 Online-Seminar (kostenfrei)
Plattform CLS

Alternativtermin am 27.05. - die Inhalte sind identisch.

Start der Plattform CLS – Jetzt anmelden zum kostenlosen Online-Seminar
 

Verpflichtende CLS-Einführung für Schalthandlungen

Intelligente Messsysteme werden zukünftig die zentrale Infrastruktur für Schalthandlungen im Verteilnetz darstellen. Hierfür wird die CLS - (Controllable Local System) Schnittstelle des Smart Meter Gateway genutzt. Diese Schnittstelle stellt eine sichere, BSI-konforme Kommunikationsstrecke in die Kundenanlage zur Verfügung und kann dazu genutzt werden, diese Anlagen stärker in die Netze zu integrieren. Es entsteht somit ein neuer Standard für Schalthandlungen im Verteilnetz.

Weitere Nutzen von CLS für Stadtwerke und Ihre Kunden

Neben dem Einsatz für Schalthandlungen soll die CLS-Schnittstelle auch zur Auslesung z. B. von Sub-Metern eingesetzt werden: Heizkostenverteiler, Wohnungswasserzähler, etc. 

So ist im Entwurf der Heizkostenverordnung zu lesen, dass das Smart Meter Gateway als Datendrehscheibe vorgeschrieben wird. Technisch ist CLS als zentraler Datenkanal hierfür ideal. Aus Sicht vieler Stadtwerke stellt die Lösung einen großen Mehrwert dar, da hiermit z. B. bei Mehrfamilienhäusern / Quartieren sämtliche Zählwerte aller Sparten stichtagsbezogen vom Stadtwerk erfasst und zur Verfügung gestellt werden können. So lassen sich Dienste und Geschäftsmodelle für eine Vielzahl von Marktteilnehmern realisieren.

Effizientes Vorgehen in der Kooperation

Viele Stadtwerke stehen nun vor zahlreichen Fragestellungen: Wofür soll ich im Stadtwerk CLS einsetzen? Welche gesetzlichen und technischen Vorgaben muss ich dabei beachten? Wie passt die neue Technik in meine bestehende IT-Infrastruktur? Welche Prozesse ändern sich? … 

Um diese Fragen ressourcenschonend und effizient zu beantworten, haben wir die Plattform CLS konzipiert. Als Ihr Smart Meter Gateway Administrator werden wir in gemeinsamen Workshops Schritt für Schritt diese und viele weitere Fragestellungen erörtern. Von der Analyse des Rechts- & Verordnungsrahmens über die Prozess-Analyse bis zur Erstellung eines standardisierten Lastenhefts begleiten wir Sie in diesem kooperativen Projekt.
 

Wir möchten Ihnen im Rahmen eines kostenlosen Online-Seminars Details zum geplanten Vorgehen und den Inhalten der Plattform CLS vorstellen. 

Wir freuen uns auf Sie!

27.05.2021 Online-Seminar (kostenfrei)
Plattform CLS

Alternativtermin am 18.05. - die Inhalte sind identisch.

Start der Plattform CLS – Jetzt anmelden zum kostenlosen Online-Seminar
 

Verpflichtende CLS-Einführung für Schalthandlungen

Intelligente Messsysteme werden zukünftig die zentrale Infrastruktur für Schalthandlungen im Verteilnetz darstellen. Hierfür wird die CLS - (Controllable Local System) Schnittstelle des Smart Meter Gateway genutzt. Diese Schnittstelle stellt eine sichere, BSI-konforme Kommunikationsstrecke in die Kundenanlage zur Verfügung und kann dazu genutzt werden, diese Anlagen stärker in die Netze zu integrieren. Es entsteht somit ein neuer Standard für Schalthandlungen im Verteilnetz.

Weitere Nutzen von CLS für Stadtwerke und Ihre Kunden

Neben dem Einsatz für Schalthandlungen soll die CLS-Schnittstelle auch zur Auslesung z. B. von Sub-Metern eingesetzt werden: Heizkostenverteiler, Wohnungswasserzähler, etc. 

So ist im Entwurf der Heizkostenverordnung zu lesen, dass das Smart Meter Gateway als Datendrehscheibe vorgeschrieben wird. Technisch ist CLS als zentraler Datenkanal hierfür ideal. Aus Sicht vieler Stadtwerke stellt die Lösung einen großen Mehrwert dar, da hiermit z. B. bei Mehrfamilienhäusern / Quartieren sämtliche Zählwerte aller Sparten stichtagsbezogen vom Stadtwerk erfasst und zur Verfügung gestellt werden können. So lassen sich Dienste und Geschäftsmodelle für eine Vielzahl von Marktteilnehmern realisieren.

Effizientes Vorgehen in der Kooperation

Viele Stadtwerke stehen nun vor zahlreichen Fragestellungen: Wofür soll ich im Stadtwerk CLS einsetzen? Welche gesetzlichen und technischen Vorgaben muss ich dabei beachten? Wie passt die neue Technik in meine bestehende IT-Infrastruktur? Welche Prozesse ändern sich? … 

Um diese Fragen ressourcenschonend und effizient zu beantworten, haben wir die Plattform CLS konzipiert. Als Ihr Smart Meter Gateway Administrator werden wir in gemeinsamen Workshops Schritt für Schritt diese und viele weitere Fragestellungen erörtern. Von der Analyse des Rechts- & Verordnungsrahmens über die Prozess-Analyse bis zur Erstellung eines standardisierten Lastenhefts begleiten wir Sie in diesem kooperativen Projekt.
 

Wir möchten Ihnen im Rahmen eines kostenlosen Online-Seminars Details zum geplanten Vorgehen und den Inhalten der Plattform CLS vorstellen. 

Wir freuen uns auf Sie!

Sebastian Icks
Leiter Unternehmensentwicklung

sebastian.icks@smartoptimo.de
0251 694-3562