Telekommunikation & SIM-Kartenmanagement

Herausforderung:

Die wirtschaftlich, technisch effiziente TK-Anbindung für intelligente Messsysteme

Laut § 21 MsbG müssen Smart Meter Gateways über eine sichere und leistungsfähige Fernkommunikationstechnik zur Administration und Datenübermittlung verfügen. In der Praxis wird dies durch eine geeignete Internetanbindung der WAN-Schnittstelle des Smart Meter Gateways realisiert, über die die Head-End-Systeme der Marktpartner erreicht werden können. Weiterhin muss der Gateway Administrator die Smart Meter Gateways über diese WAN-Anbindung gezielt ansprechen können, wenn er den „Wake-Up-Service“ nach BSI-TR-03109 verwenden möchte.

Für Stadtwerke als grundzuständiger Messstellenbetreiber entsteht dadurch der Handlungsbedarf, geeignete TK-Lösungen zu finden und alle Anforderungen zu einem möglichst geringen Preis umzusetzen.

Unsere Lösung:

M2M Mobilfunklösung für intelligente Messsysteme

smartOPTIMO bietet Ihnen ein Mobilfunk-TK-Produkt, welches die eingesetzten SMGW kommunikativ an die zentralen GWA-/MsM-Head-End-Systeme anbindet und außerdem perspektivisch für einen Datenaustausch von sternförmig kommunizierten Daten zwischen SMGW und EMT sorgt.

Leistungsbeschreibung:

  • SIM-Karten Bereitstellung durch smartOPTIMO, Stadtwerke profitieren von dem durch smO ausgehandelten guten Preisen
  • Bereitstellung und Betrieb einer sicheren VPN-Verbindung zwischen TK-Provider und GWA/MsM-System
  • Bereitstellung und Betrieb eines TK-Portals
  • SIM-Kartenverwaltung durch das Stadtwerk
  • Systemadministration des TK-Portals durch smartOPTIMO
  • Erstellung von Berichten
  • Pooling Funktionalität
  • National Roaming über alle deutschen Netzbetreiber

Wir bieten Ihnen in unserem Netzwerk einen einfachen und ganzheitlichen Produktansatz. Das TK-Produkt kann unverbindlich im Rahmen des Kooperationsprojektes Messsysteme getestet werden.

Wir bieten Ihnen den kompletten Betrieb Ihrer SIM-Karten über unser zentrales Portal zu Preisen an, wie sie nur in einer gut funktionierenden Kooperation möglich sind. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!

Ihre Vorteile

Einfache Beschaffung und Administration von M2M-Datenkarten sowie Verwaltung der Verträge

Im Full-Service Ansatz übernimmt smartOPTIMO diese Aufgaben.

Die wesentlichen Informationen zu Ihren M2M-Datenkarten auf einen Blick

Bereitstellung der Informationen zu Anzahl der Karten, Datenvolumen und in welchem Netz sich die Datenkarte aktuell befindet. (Angebot inkl. National Roaming über alle 4 deutschen Netzbetreiber)

Alarmierungen bei Überschreitung des Datenvolumens

Risikominimierung durch Überwachung sowie frühzeitige Information durch smartOPTIMO.

Der für die Datenübermittlung der IP-Datenkarten benötigte VPN Kanal wird bereitgestellt

Kein langwieriger initialer Aufwand zur Einrichtung des VPN-Kanals. Synergieeffekte bei monatlichen Kosten.

Speziell ausgehandelte smartOPTIMO Einkaufspreise bei M2M-Datenkarten

Profitieren Sie von Kooperationseffekten bei den monatlichen Kosten.

Mehr erfahren

Ihre nächsten Termine

21.02.2019 Münster
Marktkommunikation und Prozesse - Sonderveranstaltung zur MaKo 2020

Diesem Seminar kommt aufgrund des derzeit laufenden Konsultationsverfahrens zur sog. MaKo 2020 (BK6-18-032) eine besondere Bedeutung zu: Das für den Zeitraum ab 2020 angedachte Kommunikationsmodell entspricht noch nicht einer sternförmigen Marktkommunikation, in deren Zentrum das Gateway steht. Die neuen Prozessbeschreibungen aller Festlegungen zur Marktkommunikation Strom bringen dennoch weitreichende Veränderungen für alle Marktrollen mit sich. So führt z.B. die zukünftige Übertragung der Aggregationsverantwortung für iMSys auf den ÜNB dazu, diesen weitreichend in den Prozessausgestaltungen der elektronischen Marktkommunikation zu berücksichtigen - mit eklatanten Folgen für andere Marktrollen. Auch die Novellierung der Messwertaufbereitung und -übermittlung erfordert prozessuale Anpassungen und neue Prozesse mit Auswirkung auf sämtliche Marktrollen.

Diskutieren Sie mit uns über die angepassten und neuen Prozesse zur WiM, GPKE, MaBiS und MPES sowie u.a. folgende Fragen: Was bedeuten die Veränderungen im Detail für EVU und ihre IT-Systeme? Wie kann sich Ihr Unternehmen vorbereiten und wie können die entsprechenden Maßnahmen in Ihrem Haus umgesetzt werden, um mit der erhöhten Komplexität, nebst entsprechendem Aufwand, umzugehen? Was sind zu erwartende Fallstricke? Wie sehen Praxisbeispiele und Best Practise-Ansätze aus, um dem aus unserer Sicht zwingend notwendigen Handlungsbedarf nachzukommen?

Das Seminar wird in Kooperation von smartOPTIMO (Referent Daniel Eling) und Becker Büttner Held (Referent Manfred Jakobs) durchgeführt. Sollten Sie oder Ihre Kollegen vorab konkrete Fragen zu bestimmten Sachverhalten haben, teilen Sie uns dies gerne mit.

26.02.2019 Osnabrück
Lösungsansatz sichere Lieferkette

Sicherheit spielt bei Inbetriebnahme sowie Betrieb der Messsysteme eine große Rolle. Hier hat der Rechtsgeber den Herstellern von Geräten und Systemen, Betreibern der IT-Systeme (Gateway-Administratoren, EMT-System Betreibern) klare Vorgaben bei Entwicklung und Betrieb der Systeme in Hinsicht auf die IT-Sicherheit gemacht. Diese Vorgaben gelten über die ganze Prozesskette und betreffen auch die Auslieferung von Gateways an Stadtwerke, die Lagerhaltung sowie die Lieferkette bis in Haus des Letztverbrauchers.

Im Rahmen des Seminars werden wir unter anderem darüber informieren wie die Anforderungen an eine sichere Lieferkette im Detail aussehen und wie effiziente Lösungen im Stadtwerk modelliert werden können.  Weitere Themen sind die Reduzierung von Risiken mit den Prozessen der sicheren Lieferkette sowie die Fragestellung "Welche Schritte müssen aus Projektleitersicht zeitnah geplant werden?".

27.02.2019 Emsdetten
Marktkommunikation und Prozesse - Sonderveranstaltung zur MaKo 2020

Diesem Seminar kommt aufgrund des derzeit laufenden Konsultationsverfahrens zur sog. MaKo 2020 (BK6-18-032) eine besondere Bedeutung zu: Das für den Zeitraum ab 2020 angedachte Kommunikationsmodell entspricht noch nicht einer sternförmigen Marktkommunikation, in deren Zentrum das Gateway steht. Die neuen Prozessbeschreibungen aller Festlegungen zur Marktkommunikation Strom bringen dennoch weitreichende Veränderungen für alle Marktrollen mit sich. So führt z.B. die zukünftige Übertragung der Aggregationsverantwortung für iMSys auf den ÜNB dazu, diesen weitreichend in den Prozessausgestaltungen der elektronischen Marktkommunikation zu berücksichtigen - mit eklatanten Folgen für andere Marktrollen. Auch die Novellierung der Messwertaufbereitung und -übermittlung erfordert prozessuale Anpassungen und neue Prozesse mit Auswirkung auf sämtliche Marktrollen.

Diskutieren Sie mit uns über die angepassten und neuen Prozesse zur WiM, GPKE, MaBiS und MPES sowie u.a. folgende Fragen: Was bedeuten die Veränderungen im Detail für EVU und ihre IT-Systeme? Wie kann sich Ihr Unternehmen vorbereiten und wie können die entsprechenden Maßnahmen in Ihrem Haus umgesetzt werden, um mit der erhöhten Komplexität, nebst entsprechendem Aufwand, umzugehen? Was sind zu erwartende Fallstricke? Wie sehen Praxisbeispiele und Best Practise-Ansätze aus, um dem aus unserer Sicht zwingend notwendigen Handlungsbedarf nachzukommen?

Das Seminar wird in Kooperation von smartOPTIMO (Referent Daniel Eling) und Becker Büttner Held (Referent Manfred Jakobs) durchgeführt. Sollten Sie oder Ihre Kollegen vorab konkrete Fragen zu bestimmten Sachverhalten haben, teilen Sie uns dies gerne mit.

Henning Meyer
Beratung und Projektmanagement kommunale Partner

henning.meyer@smartoptimo.de
0251 694-3569