Energiemanagement und Visualisierung

Effizientes Energiecontrolling für Ihre Kunden

durch aussagekräftige Visualisierung von Verbrauchsdaten

Mit den smartOPTIMO Produkten smartVISIO und smartWEB zur Verbrauchsvisualisierung bekommen Ihre Kunden Transparenz über den eigenen Energie- und Wasserverbrauch. Für Gewerbe-, Privat- und EEG-Kunden bieten smartVISIO und smartWEB umfangreiche Vergleichs- und Auswertungsfunktionen wie z. B. die innovative Eigenverbrauchsanalyse.

smartVISIO business

Energiedatenmanagement für Gewerbekunden

smartVISIO home

Energietransparenz für Privatkunden mit intelligenten Messsystemen

smartWEB

Die smarte Online-Lösung für Verbraucher und Erzeuger.

Mit der smarten Online-Lösung von smartOPTIMO haben Ihre Kunden alles im Blick!

smartVISIO ist eine innovative Online-Lösung zur Visualisierung auf Basis intelligenter Messsysteme. So können Sie es Ihren Kunden und Partnern wie z. B. privaten Haushalten, Geschäftskunden und Einspeisern ermöglichen, Verbrauchsdaten von überall einzusehen.

smartVISIO verknüpft hohe Datenintelligenz mit einer visuellen Darstellung, die Daten transparent macht. Dazu werden Verbrauchsdaten erfasst und weitere Informationen ergänzt, um diese zu einfach nachvollziehbaren Ergebnissen für den Nutzer zusammenzustellen. Und das alles im Corporate Design des Stadtwerks.

smartVISIO business ist für alle Energieversorger geeignet, die ihren Kunden echte Mehrwerte bieten wollen. Für Gewerbekunden eines Stadtwerks ist die Verfügbarkeit der Daten und die Flexibilität der Darstellung der Schlüssel, um Muster zu erkennen und Einsparpotenziale zu realisieren. Ein langfristig gesenkter Verbrauch resultiert zudem in der ganzheitlichen Ressourcenschonung, sodass Smart Meter-Technologie auch einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann.

smartVISIO home wendet sich an Privatkunden, die ihren Energieverbrauch im Blick behalten wollen. Auf einer intuitiven Oberfläche können Daten dargestellt werden und mit einer Berücksichtigung von Personenzahl und Energieverbraucher kann verglichen werden, in welchem Bereich der Verbrauch eines Haushalts im Durchschnitt liegt. Problemlos ist eine Erweiterung als Smart Home-Lösung möglich, mit der alle Aspekte der Automatisierung offenstehen.

Ihre Vorteile:

  • Sie haben die Möglichkeit, sich ein kundenfreundliches und innovatives Image zu geben und so attraktive Kunden langfristig an sich zu binden
  • Sie differenzieren sich gegenüber Wettbewerbern
  • Sie können die zukünftig verpflichtende Verbrauchsinformation für Kunden attraktiv gestalten
  • Ihre Kunden bekommen ein benutzerfreundliches Produkt, mit dem sie von überall auf ihre Verbrauchsdaten zugreifen können

Beim Produkt smartWEB handelt es sich um eine Visualisierung der Stromverbrauchsdaten (erweiterbar für Gas, Wasser, Fernwärme und PV-Anlagen) in einem Webportal.

Für Gewerbe-, Privat- und EEG-Kunden bietet smartWEB umfangreiche Vergleichs- und Auswertungsfunktionen wie z. B. die innovative Eigenverbrauchsanalyse.
Die Visualisierung wird in Ihre Homepage integriert und das Layout an das entsprechende Corporate Design angepasst. Die Verbrauchsdaten werden bei smartWEB durch ein im Zähler integriertes GSM-Modem übertragen.

Ihre Vorteile:

  • Sie können Ihren Kunden ein Werkzeug an die Hand geben, mit dem sie heute bereits einige Aspekte der Smart-Meter-Technologie nutzen können
  • Sie können Ihre Kunden damit langfristig binden, wenn Sie auf smartWEB basierte Mehrwertdienstleistungen anbieten wie z. B. Energieberatung, Kundenportale usw.
  • Sie positionieren sich als innovativer Versorger und differenzieren sich gegenüber Wettbewerbern
  • Die zukünftig verpflichtende Verbrauchsinformation kann für Kunden attraktiv gestaltet werden
  • smartWEB kann darüber hinaus für eine Zertifizierung nach ISO 50001 (Energiemanagement) genutzt werden

Ihre nächsten Termine

21.02.2019 Münster
Marktkommunikation und Prozesse - Sonderveranstaltung zur MaKo 2020

Diesem Seminar kommt aufgrund des derzeit laufenden Konsultationsverfahrens zur sog. MaKo 2020 (BK6-18-032) eine besondere Bedeutung zu: Das für den Zeitraum ab 2020 angedachte Kommunikationsmodell entspricht noch nicht einer sternförmigen Marktkommunikation, in deren Zentrum das Gateway steht. Die neuen Prozessbeschreibungen aller Festlegungen zur Marktkommunikation Strom bringen dennoch weitreichende Veränderungen für alle Marktrollen mit sich. So führt z.B. die zukünftige Übertragung der Aggregationsverantwortung für iMSys auf den ÜNB dazu, diesen weitreichend in den Prozessausgestaltungen der elektronischen Marktkommunikation zu berücksichtigen - mit eklatanten Folgen für andere Marktrollen. Auch die Novellierung der Messwertaufbereitung und -übermittlung erfordert prozessuale Anpassungen und neue Prozesse mit Auswirkung auf sämtliche Marktrollen.

Diskutieren Sie mit uns über die angepassten und neuen Prozesse zur WiM, GPKE, MaBiS und MPES sowie u.a. folgende Fragen: Was bedeuten die Veränderungen im Detail für EVU und ihre IT-Systeme? Wie kann sich Ihr Unternehmen vorbereiten und wie können die entsprechenden Maßnahmen in Ihrem Haus umgesetzt werden, um mit der erhöhten Komplexität, nebst entsprechendem Aufwand, umzugehen? Was sind zu erwartende Fallstricke? Wie sehen Praxisbeispiele und Best Practise-Ansätze aus, um dem aus unserer Sicht zwingend notwendigen Handlungsbedarf nachzukommen?

Das Seminar wird in Kooperation von smartOPTIMO (Referent Daniel Eling) und Becker Büttner Held (Referent Manfred Jakobs) durchgeführt. Sollten Sie oder Ihre Kollegen vorab konkrete Fragen zu bestimmten Sachverhalten haben, teilen Sie uns dies gerne mit.

26.02.2019 Osnabrück
Lösungsansatz sichere Lieferkette

Sicherheit spielt bei Inbetriebnahme sowie Betrieb der Messsysteme eine große Rolle. Hier hat der Rechtsgeber den Herstellern von Geräten und Systemen, Betreibern der IT-Systeme (Gateway-Administratoren, EMT-System Betreibern) klare Vorgaben bei Entwicklung und Betrieb der Systeme in Hinsicht auf die IT-Sicherheit gemacht. Diese Vorgaben gelten über die ganze Prozesskette und betreffen auch die Auslieferung von Gateways an Stadtwerke, die Lagerhaltung sowie die Lieferkette bis in Haus des Letztverbrauchers.

Im Rahmen des Seminars werden wir unter anderem darüber informieren wie die Anforderungen an eine sichere Lieferkette im Detail aussehen und wie effiziente Lösungen im Stadtwerk modelliert werden können.  Weitere Themen sind die Reduzierung von Risiken mit den Prozessen der sicheren Lieferkette sowie die Fragestellung "Welche Schritte müssen aus Projektleitersicht zeitnah geplant werden?".

27.02.2019 Emsdetten
Marktkommunikation und Prozesse - Sonderveranstaltung zur MaKo 2020

Diesem Seminar kommt aufgrund des derzeit laufenden Konsultationsverfahrens zur sog. MaKo 2020 (BK6-18-032) eine besondere Bedeutung zu: Das für den Zeitraum ab 2020 angedachte Kommunikationsmodell entspricht noch nicht einer sternförmigen Marktkommunikation, in deren Zentrum das Gateway steht. Die neuen Prozessbeschreibungen aller Festlegungen zur Marktkommunikation Strom bringen dennoch weitreichende Veränderungen für alle Marktrollen mit sich. So führt z.B. die zukünftige Übertragung der Aggregationsverantwortung für iMSys auf den ÜNB dazu, diesen weitreichend in den Prozessausgestaltungen der elektronischen Marktkommunikation zu berücksichtigen - mit eklatanten Folgen für andere Marktrollen. Auch die Novellierung der Messwertaufbereitung und -übermittlung erfordert prozessuale Anpassungen und neue Prozesse mit Auswirkung auf sämtliche Marktrollen.

Diskutieren Sie mit uns über die angepassten und neuen Prozesse zur WiM, GPKE, MaBiS und MPES sowie u.a. folgende Fragen: Was bedeuten die Veränderungen im Detail für EVU und ihre IT-Systeme? Wie kann sich Ihr Unternehmen vorbereiten und wie können die entsprechenden Maßnahmen in Ihrem Haus umgesetzt werden, um mit der erhöhten Komplexität, nebst entsprechendem Aufwand, umzugehen? Was sind zu erwartende Fallstricke? Wie sehen Praxisbeispiele und Best Practise-Ansätze aus, um dem aus unserer Sicht zwingend notwendigen Handlungsbedarf nachzukommen?

Das Seminar wird in Kooperation von smartOPTIMO (Referent Daniel Eling) und Becker Büttner Held (Referent Manfred Jakobs) durchgeführt. Sollten Sie oder Ihre Kollegen vorab konkrete Fragen zu bestimmten Sachverhalten haben, teilen Sie uns dies gerne mit.

Sebastian Icks
Bereichsleiter Beratung und Projektmanagement

sebastian.icks@smartoptimo.de
0251 694-3562