Netz- und Vertriebsforum 2020 #stayhome

Der Branchentreffpunkt für Fach- und Führungskräfte - auch online!

Save the Date

26. November 2020 - Wir bleiben vernetzt!

Schnell sein lohnt sich!

Die ersten 50 angemeldeten Teilnehmer erhalten von uns eine Überraschung zur Veranstaltung. Der Anmeldeprozess läuft.

Einige Plätze sind bereits vergeben. Sichern auch Sie sich schon jetzt Ihren Platz und melden Sie sich an!

Sie dürfen sich auch digital auf eine spannende Veranstaltung freuen:
Interessante Vorträge von erstklassigen Referenten, parallele Fachforen für Netz und Vertrieb, Austausch mit Herstellern sowie Platz für Ihre Fragen runden unsere digitale Kompetenzplattform ab. Und das alles für Sie ganz ohne Reiseaufwand und Risiko!

Nutzen Sie die Chance auf einen fachlichen Austausch mit Referenten, Kollegen der Branche, Herstellern, Partnern und weiteren Experten.

Wir freuen uns auf Sie!

Termin & Anmeldung

26.11.2020 Webkonferenz
Netz- und Vertriebsforum 2020

Der Branchentreffpunkt für Fach- und Führungskräfte - auch online!

Diskutieren Sie gerade in der aktuellen Zeit gemeinsam mit uns aktuelle Themen. Nutzen Sie die Chance auf einen fachlichen Austausch mit Referenten, Kollegen der Branche, Herstellern, Partnern und weiteren Experten.

Sie dürfen sich auch digital auf eine spannende Veranstaltung freuen: Interessante Vorträge von erstklassigen Referenten, parallele Fachforen für Netz und Vertrieb, Austausch mit Herstellern sowie Platz für Ihre Fragen runden unsere digitale Kompetenzplattform ab. Und das alles für Sie ganz ohne Reiseaufwand und Risiko!

First come, first served: Die ersten Anmeldungen erhalten von uns eine Überraschung zur Veranstaltung. Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz!

Hier geht's zur Veranstaltungsseite mit allen Informationen und dem Programm

Einladung & Programm zum Download

Einladung Netz- & Vertriebsforum 2020 (PDF)

Am 26. November 2020 laden wir Sie zum 1. digitalen Netz- und Vertriebsforum ein!

Auch – und gerade wegen - der Veränderungen in der aktuellen Zeit ist es uns wichtig, den smartOPTIMO-Gedanken aufrechtzuerhalten:
Wie gewohnt möchten wie Sie zum Jahresabschluss beim Netz- und Vertriebsforum zu aktuellen Themen informieren und Ihnen die Möglichkeit geben,
nicht nur untereinander sondern auch mit Referenten sowie Herstellern und weiteren Partnern in den Austausch zu treten.

Denn: Am 31. Januar 2020 wurde vom BSI neben der aktualisierten Marktanalyse auch die Markterklärung veröffentlicht.
Mit dieser Feststellung der technischen Machbarkeit ist der Startschuss für den Rollout der intelligenten Messsysteme gefallen.
Wir alle stehen vor vielen Herausforderungen, die wir gemeinsam mit Ihnen angehen.

informieren

...bei spannenden Vorträgen & Fachforen

diskutieren

...auch digital! Experten stehen Rede und Antwort.

deutschlandweit

...ganz ohne Reiseaufwand und Risiko dabei sein. #stayhome

Wir treffen uns digital!

Referenten & Vorträge im Plenum

Erstklassige Referenten aus verschiedenen Unternehmen halten interessante Kurzvorträge im digitalen Plenum, um Sie zu unterschiedlichen Themen auf den neuesten Stand zu bringen und auf Ihre Fragen einzugehen. U.a. dabei: Michael Wübbels vom VKU, Sebastian Jurczyk von den Stadtwerken Münster, Hartmut Fries von Next Level Integration und David Baum von TRENDONE!

In verschiedenen, parallelen Fachforen am Vor- und Nachmittag zu Themen aus den Bereichen Netz und Vertrieb haben Sie die Chance, in kleinerer Runde untereinander sowie mit Referenten in den Austausch zu treten.

Fachforen Netz & Vertrieb

Austausch mit Messepartnern

Nutzen Sie eigens dafür angebotene Zeitslots, um sich praxisnah direkt bei verschiedenen Herstellern zu informieren und mit unseren Messepartnern im Chat in Kontakt zu treten. Mit dabei sind EMH, items, GreenPocket, PPC, Reisewitz, Sagemcom Dr. Neuhaus und Theben.

Ganz besonders freuen wir uns in diesem Jahr auf:

...sowie weitere digitale Aussteller:

Auf diese Referenten und Vorträge dürfen Sie sich freuen:

Sebastian Jurczyk

Zusammen stärker! Strategie 2030 der Stadtwerke Münster

Stellen Sie sich unseren Teilnehmern bitte ganz kurz vor!
Ich heiße Sebastian Jurczyk, bin 40 Jahre alt, verheiratet und habe eine Tochter. Seit dem 1.9.2019 arbeite ich bei den Stadtwerken Münster als Vorsitzender der Geschäftsführung und verantworte in dieser Funktion die gesamte energiewirtschaftliche Wertschöpfung (vom Vertrieb bis zur Erzeugung) sowie alle Zentralfunktionen.

Worauf legen Sie bei Ihrem Vortrag den Fokus bzw. Worauf dürfen sich die Teilnehmer bei Ihrem Vortrag besonders freuen?
Ich werde in meinem Vortrag etwas über den Strategieprozess und die strategische Neuausrichtung der Stadtwerke Münster vorstellen. Hierzu gehören Begriffe wie Grün, Digital, Verkehrswende, Energiewende aber auch die Sektorenkoppelung und damit Stärke von voll integrierten Stadtwerken für die zukünftigen Herausforderungen der Zukunft.

Was ist Ihr Smart Metering Schwerpunkt für 2021 und warum?
Der sukzessive Rollout und Weiterentwicklung von Mehrwerten für Kunden.

 

Hartmut Fries

Smart Energy – Aktueller Status & Wo geht die Reise hin?

Stellen Sie sich unseren Teilnehmern bitte ganz kurz vor!
Ich bin Hartmut Fries, wohne in Bielefeld, bin verheiratet, habe zwei Kinder und bin Geschäftsführer der Arvato Systems Perdata. In dieser Funktion verantworte ich die Services von Arvato Systems im Marktsegment Utilities. Ich freue mich, bei der digitalen Netzwerkveranstaltung dabei sein zu können.

Worauf legen Sie bei Ihrem Vortrag den Fokus bzw. Worauf dürfen sich die Teilnehmer bei Ihrem Vortrag besonders freuen?
Ich werde in meinem Vortrag den Fokus auf die strategische Bedeutung des Produktes MBSE, unserer Software zum Management des Smart Meter Rollouts, legen.

Was ist Ihr Smart Metering Schwerpunkt für 2021 und warum?
Unser Schwerpunkt 2021 wird sein, den Rollout der Gateways zu unterstützen, den IT-Betrieb sicher zu stellen sowie unser Softwareprodukt an den Anforderungen des Marktes entlang weiter zu entwickeln..

 

Birgit Lichtenstein

Smart Energy – Aktueller Status & Wo geht die Reise hin?

Stellen Sie sich unseren Teilnehmern bitte ganz kurz vor!
Ich heiße Birgit Lichtenstein, bin 53 Jahre, verheiratet und wohne aktuell im Ruhrgebiet. Ich bin seit dem 01.07.2020 Geschäftsführering der Arvato Systems Perdata und werde sukzessive die Verantwortung von Hartmut Fries übernehmen. Vorher war ich in unterschiedlichen Leitungsfunktionen bei RWE/Innogy. Ich bin das erste Mal bei dieser Veranstaltung dabei und freue mich auf den Tag und viele interessante Beiträge.

Den Vortrag werde ich gemeinsam mit Hartmut Fries halten.

Michael Wübbels

Aktuelle politische Entwicklung aus Berlin, Bonn, Brüssel – Smart Metering / SmartGrid

Stellen Sie sich unseren Teilnehmern bitte ganz kurz vor!
Mein Name ist Michael Wübbels, ich bin seit 2003 stellvertretender Hauptgeschäftsführer im VKU (Verband kommunaler Unternehmen) und zudem Leiter der Abteilung Energiewirtschaft. In dieser Position koordiniere ich die zahlreiche Themenbereiche wie z.B. Energie-, Klimaschutz- und Umweltpolitik, kommunale Infrastrukturwirtschaft aber auch Energieeffizienz, Energievertrieb und Energiehandel sowie Netzwirtschaft.

Worauf legen Sie bei Ihrem Vortrag den Fokus bzw. Worauf dürfen sich die Teilnehmer bei Ihrem Vortrag besonders freuen?
Die Verteilnetzbetreiber spielen eine entscheidende Rolle bei der erfolgreichen Umsetzung des Rollouts. Insbesondere die Vielzahl von neuen Erzeugern und Verbrauchern, die zukünftig über intelligente Messsyteme an die Verteilnetze angeschlossen werden, stellen hohe Anforderungen an die IT-Systeme und Prozesse.

In dem Vortrag wird es darum gehen, wie diese Anforderungen – allein oder in Kooperation – erfolgreich bewältigt werden können

 

Ingo Wöste

Die digitale Transformationen in Gebäuden im Fokus – Erfahrungsbericht und Zukunftsthemen

Stellen Sie sich unseren Teilnehmern bitte ganz kurz vor!
Mein Name ist Ingo Wöste und ich bin seit 15 Jahren der Geschäftsführer der Wohnungsgesellschaft Werdohl GmbH sowie seit 2020 zusätzlich in Personalunion für unsere neue Tochter Abrechnungsservice Lennetal GmbH als Verantwortlicher tätig. Durch die Ausbildung als Immobilienkaufmann, das Studium als Betriebswirt in der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft und die Weiterbildung zum Bilanzbuchhalter in der Wohnungswirtschaft schaffte ich nach und nach den Grundstein für meinen beruflichen Werdegang, der mich über die Wohn- und Stadtbau GmbH und die Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft Nordwestdeutschland GmbH in Münster sowie über die Wohnbau Lemgo eG zur jetzigen Wirkstätte der Wohnungsgesellschaft Werdohl GmbH führte.

Worauf legen Sie bei Ihrem Vortrag den Fokus bzw. Worauf dürfen sich die Teilnehmer bei Ihrem Vortrag besonders freuen?
Nach einer kurzen Einführung in das Thema der digitalen Transformation und der damit verbundenen digitalen Hoheit über die Mietobjekte und was das mit unserer Neugründung der Abrechnungsservice Lennetal GmbH zu tun hat, können sich die Teilnehmer über eine kontroverse Diskussion mit einem Immobilienwirtschaftler freuen, der mit einer wohnungswirtschaftlichen Sicht auf die digitalen Themen der Zukunft schaut.

Was ist Ihr Smart Metering Schwerpunkt für 2021 und warum?
Abschließender Ausbau unserer über 200 Objekte mit Smart Metering-Produkte (Funkrauchwarnmelder, Funkwasseruhren und Funkheizkostenverteiler) sowie die Etablierung der Netzwerktechnik und des Übertragungsweges über ein IP Gateway. Vermarktung unserer Produkte an weitere Kunden in der Region. Vorbereitungen für einen unternehmenseignen Rollout. Damit wird konsequent die weitere Digitalisierung unserer Immobilien fortgesetzt.

 

Siegfrid Götz

Neue Geschäftsmodelle für Vertriebe durch innovative Konzepte. Start-Ups berichten.

Stellen Sie sich unseren Teilnehmern bitte ganz kurz vor!
Seit Juli 2018 bin ich bei smartRed und als Head of Sales tätig. smartRed ist ein gemeinsames Unternehmen der ABM Gruppe und der smart-me AG.

Worauf legen Sie bei Ihrem Vortrag den Fokus bzw. Worauf dürfen sich die Teilnehmer bei Ihrem Vortrag besonders freuen?
Wir haben uns bei smartRed den Herausforderungen der Energiewende angenommen und sind der Meinung, dass Energie intelligent werden muss. Was das in unserem Unternehmen bedeutet, werde ich im Vortrag vorstellen. Unseren Kunden stellen wir Hard- und Software für die Umsetzung von Mieterstromobjekten und Energiemanagement im Rahmen des Submeterings zur Verfügung. Mit unserem System wird Energie gemessen, visualisiert, gesteuert und mehrtariffähig automatisiert abgerechnet.

Was ist Ihr Smart Metering Schwerpunkt für 2021 und warum?
Die Weiterentwicklung unseres Backends und neuer Komponenten zur Wandler-Messung und solaroptimiertem Laden mit eigenen Ladestationen (eichrechtskonform).
Außerdem die Steigerung des Marktanteiles bei Mieterstromobjekten in Zusammenarbeit mit Energieversorgern und Messstellenbetreibern.

 

Christian Wessel

Künstliche Intelligenz – Anwendungsbeispiele für die Energiewirtschaft

Stellen Sie sich unseren Teilnehmern bitte ganz kurz vor!
Ich heiße Christian Wessel, bin 35 Jahre alt, verheiratet und habe einen Sohn. Seit Mai 2019 betreue ich bei der items GmbH das Geschäftsfeld „Data Science“.

Worauf legen Sie bei Ihrem Vortrag den Fokus bzw. Worauf dürfen sich die Teilnehmer bei Ihrem Vortrag besonders freuen?
In dem Vortrag, den ich zusammen mit Herrn Dr. Feldmann halte, wird es eine kurze Einführung in die Welt der künstlichen Intelligenz und Cloud Computing geben. Anschließend werden wir Ihnen von den Erfahrung aus Praxis berichten und einen kurzen Ausblick über potentielle Anwendungsfälle geben.

Was ist Ihr Smart Metering Schwerpunkt für 2021 und warum?
Die Weiterverarbeitung der erhobenen Daten wird für uns ein großer Schwerpunkt sein. Wie können diese Daten gegenüber dem Endkunden bzw. für interne Prozesse gewinnbringend eingesetzt werden, damit ein „echter“ Mehrwert entsteht.

 

Dr. Mark Feldmann

Künstliche Intelligenz – Anwendungsbeispiele für die Energiewirtschaft

Stellen Sie sich unseren Teilnehmern bitte ganz kurz vor!
Mein Name ist Mark Feldmann, ich habe an der Universität Münster in Mathematik promoviert und bin seit 2019 als Data Scientist bei der items GmbH angestellt.

Worauf legen Sie bei Ihrem Vortrag den Fokus bzw. Worauf dürfen sich die Teilnehmer bei Ihrem Vortrag besonders freuen?
Unser Vortrag wird die grundlegende Vorgehensweise des Machine Learning darstellen und mathematische Grundlagen auf möglichst anschauliche Weise auf Basis von Praxisbeispielen erklären.

Was ist Ihr Smart Metering Schwerpunkt für 2021 und warum?
Die Erzeugung eines Mehrwertes durch die Analyse von Archiv- und Livedaten und daraus resultierenden Vorhersagen und Optimierungen. Den Mythos vom Datenschatz in die Realität transferieren!

 

Simon Schmitz

Neue Geschäftsmodelle für Vertriebe durch innovative Konzepte. Start-Ups berichten.

Stellen Sie sich unseren Teilnehmern bitte ganz kurz vor!
Ich bin seit 2014 Mitgründer und CEO von aWATTar, dem ersten Stromanbieter mit einem stündlich variablen Tarif für Endkunden. Dabei greife ich auf Erfahrungen als Head of Business Development bei E.ON Climate and Renewables sowie in internationalen NGOs mit Schwerpunkt Klimapolitik zurück. Ich halte zudem Abschlüsse von der University of York und der LSE in London in Wirtschaft, Philosophie und Politikwissenschaften. 

Worauf legen Sie bei Ihrem Vortrag den Fokus bzw. Worauf dürfen sich die Teilnehmer bei Ihrem Vortrag besonders freuen?
Die Schwerpunkte meines Vortrags werden Mehrwerte von intelligenten Messsystemen durch variable Tarife sein. Ich gehe dabei auf den Kundennutzen und praktische Herausforderungen ein und werde einen Ausblick auf Weiterentwicklungen in diesem Bereich geben.

Was ist Ihr Smart Metering Schwerpunkt für 2021 und warum?
aWATTar wird im Jahr 2021 den Smart Meter Schwerpunkt in Deutschland auf die erfolgreiche Markteinführung der neuen iMS für unsere HOURLY (CAP)  Kunden legen. Das beinhaltet den reibungslosen Bestellprozess für Smart Meter unserer Partner und die der gMSBs sowie das Optimieren der verschiedenen Marktprozesse, u.a. um die Bilanzierung der Viertelstundenwerte zu gewährleisten. Außerdem plant aWATTar in 2021 den Launch eines Kundenportals mit verschiedenen Smart Meter Mehrwertservices wie z.B. die Visualisierung der Verbrauchsdaten und Kosten.

Carsten Saldenholz

Redispatch 2.0: Nutzen der Smart Meter im Netzbetrieb und Auswirkung auf die Stadtwerke-Prozesslandschaft

Stellen Sie sich unseren Teilnehmern bitte ganz kurz vor!
Ich bin seit über 11 Jahren Projektleiter bei der CONSULECTRA. Zu meinen Aufgabengebieten gehören die Analyse und Optimierung von Geschäftsprozessen und IT-Systemen. Darauf aufbauend begleite ich die Ausschreibung und Einführung von IT-System für alle Marktrollen, mit Schwerpunkt im Netz- und Messstellenbetrieb.

Worauf legen Sie bei Ihrem Vortrag den Fokus bzw. Worauf dürfen sich die Teilnehmer bei Ihrem Vortrag besonders freuen?
Im nächsten Jahr sind die Netzbetreiber verpflichtet die Anforderungen zum Redispatch 2.0 umzusetzen. Damit müssen neue Geschäftsprozesse zur Überwachung und Steuerung von Lasten und Erzeugern in den Strukturen und Systemen der Messstellenbetreiber zur Verfügung stehen. Welche Rolle könnten dabei intelligente Messsysteme spielen? Welche Rückwirkungen ergeben sich daraus auf den Roll-out intelligenter Messsysteme?

Was ist Ihr Smart Metering Schwerpunkt für 2021 und warum?
Die Begleitung des Roll-out von iMS vor dem Hintergrund neuer gesetzlicher und organisatorischer Anforderungen bei Lieferanten, Netz- und Messstellenbetreibern sowie die Anpassung der Geschäftsprozesse und Umsetzung in den relevanten IT-Systemen.

 

 

Julia Böckmann
Marketing & Veranstaltungen

julia.boeckmann@smartoptimo.de
0541 600 680 46
Das Programm des Netz- und Vertriebsforums ist online - jetzt anmelden!

Die Agenda für das digitale Netz- und Vertriebsforum am 26. November steht fest. Freuen Sie sich auf einen interessanten Mix aus Vorträgen von top Referenten!

Sichern auch Sie sich schon jetzt Ihren Platz!
Die ersten 50 angemeldeten Teilnehmer erwartet ein Überraschungspaket zu Veranstaltung..schnell sein lohnt sich also!

Wir freuen uns auf Sie!