Fitness-Check von smartOPTIMO sorgt für den letzten Rollout-Schliff - smartOPTIMO auf der E-world Energy & Water, Stand 5-102

Osnabrück/Münster – Alles fit für den Rollout intelligenter Messsysteme? Kurz vor dem Start empfiehlt die smartOPTIMO GmbH & Co. KG Stadtwerken, sich einem sogenannten Fitness-Check zu unterziehen. Um diesen systematisch durchführen zu können, hat das Stadtwerkenetzwerk einen kompakten Leitfaden entwickelt, der alle relevanten Aspekte systematisch abklopft. Dieser Beratungsansatz steht im Mittelpunkt des Messeauftritts von smartOPTIMO auf der E-world 2019.

„Wie fit ist Ihr Rollout-Team?“ Mit einem Vergleich zum Sport macht smartOPTIMO auf den Rollout-Check aufmerksam. Bild: smartOPTIMO

„Der Fitness-Check bündelt unser umfassendes Know-how, das wir uns im smarten Messwesen seit fast zehn Jahren kontinuierlich aufgebaut haben“, betont smartOPTIMO-Geschäftsführer Dr. Fritz Wengeler. „Egal ob ein Werk noch mitten in der Vorbereitung auf den iMSys-Rollout steckt oder sich schon am Ziel wähnt – angesichts der Vielzahl komplexer Detailthemen ist eine Gap-Analyse in jedem Fall sinnvoll. Der Check ist quasi eine Rückversicherung, dass beim iMSys-Rollout vieles glatter laufen wird, als man heute realistischer Weise erwarten darf.“

Leitfaden ermöglicht individuelle Standortbestimmung

In einem kurzen, unverbindlichen Gespräch klopfen die Beratungsexperten von smartOPTIMO alle kritischen Bausteine, die ein erfolgreicher iMSys-Rollout erfordert, Punkt für Punkt zu den Themen Netz und Vertrieb ab: Funktioniert die System- und Prozesskette vom intelligenten Messsystem bis zum ERP-System lückenlos? Steht das Sicherheitskonzept? Wurden Monteure sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Servicecenter ausreichend geschult? Wie kann der iMSys-Rollout sinnvoll vorbereitet und geplant werden? Wie lassen SMGW-basierte Mehrwertdienstleistungen aufbauen? In allen Aspekten ermöglicht der Rollout-Check eine individuelle Standortbestimmung. Eine vorherige Terminvereinbarung wird interessierten Stadtwerken empfohlen.

2019 wird smartOPTIMO zehn Jahre alt

Abgesehen davon gibt es für smartOPTIMO auf der E-world einen besonderen Anlass: Die Gründung des Stadtwerkenetzwerks jährt sich 2019 zum zehnten Mal. Angestoßen werden darf auf eine Erfolgsgeschichte: smartOPTIMO zählt zu den führenden Stadtwerkeverbünden, die sich für die Einführung intelligenter Messsysteme zusammengeschlossen haben. Bisher haben sich kommunale Versorger mit insgesamt rund 3 Mio. Strommesspunkten zur Zusammenarbeit bekannt. Für diese fungiert smartOPTIMO unter anderem als Smart Meter Gateway-Administrator.